Pflanzenmilch – Leute!!!

, , ,
Pflanzenmilch – Leute!!!

Es ist bereits sehr bekannt, wie schlimm die Qualen, für Mutterkuh und ihr Kalb zur Gewinnung von Kuhmilch und Käse sind! Sehr gut nachzulesen in dem Buch „China Study: Pflanzenbasierte Ernährung und ihre wissenschaftliche Begründung „von T Colin Campbell“.

Aufgrund dieser vielen Negativ-Informationen bezüglich Kuhmilchprodukten, habe ich mich nach anderen, weniger krankmachenden Alternativen umgesehen und bin fündig geworden – nämlich: Pflanzenmilch, in extrem vielen Varianten, wie Hafer-, Reis-, Soja-, Mandel- oder Sesammilch 🙂
Bitte verzichtet auf die Kuhmilchprodukte – nur weil ihr diese GEWÖHNT seid … !


Weitere Informationen über die Qualen von Mutterkuh und Kalb:
Ich möchte hierzu dringend erwähnen, dass Kuhmilch für ein Kalb und dessen Bedürfnisse abgestimmt ist und es absolut nicht ok ist, dass wir Menschen der Mutterkuh ihr Junges sofort nach der Geburt wegnehmen, es völlig verstört in eine dunkle Minibox packen, um an die Kuhmilch der Mutter zu gelangen! Das Kalb wird dann mit künstlich hergestellter Milch gefüttert und wir Menschen verarbeiten die Kuhmilch für „unsere“ Milchprodukte (wie Käse, Joghurt, Milch usw.), welche eigentlich das Kalb zum gesunden Wachsen benötigt!
An dieser Stelle sollten wir uns alle mal wirklich die Arbeit machen und unser Gehirn aktivieren… Es ist von mir nicht provokant (oder doch vielleicht ein bisschen) oder böse gemeint, aber ist dies denn der richtige Weg?! Die Kuhmilchprodukte werden anschließend dermaßen mit chemischen Stoffen verarbeitet, so dass der menschli
che Körper mit diesen Produkten auch klar kommt. Stichwort hier: Laktoseintoleranz. Nicht umsonst haben wir nach dem Verzehr von Milchprodukten einen Blähbauch, Durchfall, Verstopfung oder Übelkeit. Diese Produkte sind einfach nicht für den menschlichen Körper gedacht, sondern für ein Kalb! 

Des Weiteren stellt Eiweiss einer anderen „Tierart“ ein erhöhtes Risiko von Allergien und Neurodermitis für „Menschenkinder“ dar (auch wenn stillende Mütter Kuhmilch zu sich nehmen, überträgt es sich auf den Säugling!). Ebenso soll es zu Konzentrationsstörungen und psychischen Störungen kommen. Das Immunsystem wird ebenfalls geschwächt und das Calcium der Milch kann nicht richtig aufgenommen werden.

Dabei ist Calcium für gesunde Knochen und Zähne so wichtig – sehr gut nachlesbar hier:

Calciumversorgung – auch ohne Kuhmilchprodukte möglich!


Aufgrund der enormen Massentierhaltung werden den Tieren entsprechende Hormone und starke Antibiotika verabreicht und diese sind dann entsprechend in den jeweiligen Milchprodukten enthalten, die der Mensch beim Verzehr ebenfalls zu sich nimmt! 

Fähigkeiten

, , ,

Gepostet am

25. August 2016

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen