Wasser und Liebe – wissenschaftlich betrachtet!

, , ,
Wasser und Liebe – wissenschaftlich betrachtet!

Wasser spürt positive und negative Schwingungen – so nimmt Wasser die Einflüsse von Gefühlen und Gedanken auf und speichert diese. Aufnahmen, von gefrorenem Wasser und deren Eiskristalle, mit jeweils positiven und negativen Einflüssen wie „Ich liebe dich“ oder „Ich hasse dich“, zeigen deutlich vollkommene und schöne Eiskristalle oder eben unvollkommene und „kaputte“ Eiskristalle.

Eine sehr interessante Entdeckung und wunderbar hier nachzulesen: „Die Botschaft des Wassers“, von Masaru Emoto.

Kleine Anmerkung meinerseits: es kann niemals genug LIEBE geben 🙂

 

Fähigkeiten

, , , ,

Gepostet am

25. August 2016

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen